Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2016 angezeigt.

Landesmeisterschaft im Straßenlauf 2016

Der Stadtlauf in Frauenkirchen war dieses Jahr auch die Landesmeisterschaft im Straßenlauf. Für Paul Schuster im U-16 Bewerb ging es über 5km, für Andreas Schuster, Stefan Wartha und Franz Weixelbaum über 10km. Bei warmen Temperaturen starteten alle zeitgleich auf den 2,5km langen Kurs der 2 bzw. 4 mal absolviert werden musste.

Paul lieferte einige Tage nach Eisenstadt wieder ein tolles Rennen ab und kam als 3. über die 5km ins Ziel. In seiner Altersklasse U-16 wurde die Leistung mit dem Sieg und seinem ersten Landesmeistertitel belohnt.

Für die Erwachsenen ging es zwei Runden länger. Franz und Stefan waren noch mit müden Beinen aus Salzburg am Start und konnte nicht an ihre Bestzeiten heran laufen. Für Franz gab es dennoch den 3. Rang in der M-30 Wertung und Bronze in der AK der Landesmeisterschaft. Stefan erreichte 2x den undankbaren 4. Rang.

Für Andreas lief es gar nicht gut, er musste das Rennen frühzeitig beenden.
Gratulation an unsere Läufer und vor allem an Paul Schus…

Titelverteidigung geglückt - Serie hält

1. Mai - Tag der Arbeit und dieses Jahr auch Tag der Marathon Staats- und Landesmeisterschaft in Salzburg. Am Start über die ganze Distanz waren Robert Kalleitner und Franz Weixelbaum. Im Halbmarathonbewerb startete Stefan Wartha mit dem Ziel seine Bestzeit zu verbessern.

Beim Startschuss um 9:00 Uhr herrschte perfektes Laufwetter für die Teilnehmer. Franz hatte ein Hauptziel, den 3. Landesmeistertitel in Folge und eine gute Platzierung gesamt. Für Robert war es nach einer durchwachsenen Vorbereitung, ein 'schauma was geht' Lauf.
Franz begann wie geplant, doch nach dem Halbmarathon wurde es immer schwieriger für ihn das Tempo zu halten. Er büßte einige Minuten ein und kam mit 2:49:45 ins Ziel. Mit einem Vorsprung von knapp 2 Minuten auf Gerhard Glauninger aus Jennersdorf konnte er den Meistertitel verteidigen.

Robert lief die erste Hälfte ambitioniert an. Sein Zeitverlust auf der zweiten Hälfte hielt sich in Grenzen und so kam er mit seiner 3. besten Zeit ins …